Interview Deine Lakaien
Dark Star Tour, ZILLO 1992

Langsam und unauffällig haben sich Deine Lakaien zum erfolgreichsten deutschen Underground-Act emporgespielt. In Wave-Indiediskotheken lief ihr Hit-Song „Colour-ize schon seit langem, dann die Entdeckung für den „Zillo- Mystic-Sound-Sampler“, der ihren Bekanntheitsgrad bei Tausenden durchsetzte. Und jetzt ausverkaufte und überfüllte Hallen. Zeit, um noch einmal auf diese Band des deutschen Neo-Romantizismus näher einzugehen.

Was die Musik von Deine Lakaien angeht, beruht der Erfolg sicher auf der einmal sehr eindringlichen, gefühlvollen Stimme Alexander Veljanovs, zum anderen bietet der durch den vielseitigen Komponisten Ernst Horn ausgearbeitete musikalische Background die melodiöse ebenso wie die emotional ergreifende Basis für Alexanders zwischen Melancholie und treibeinder Dynamik sicher wandelnden Vocals.

Obwohl Ernst Horn ein ausgebildeter klassischer Musiker und die Intensität seiner Kompositionen von klassischen Harmonien und Musikstrukturen geprägt ist, wurde das Material für die Alben auf fast rein elektronischen Instrumenten eingespielt. Wie das Problem, diese Intensität auch live umzusetzen, gelöst wurde, beschreibt Alexander wie folgt:

„Für die Plattenaufnahmen waren wir bisher ein Elektronikduo, aber wir wollten auf Konzerten nicht mit DAT-Recordern oder Halbplayback auftreten, sondern als Live-Band. Für die Tour haben wir uns dann zwei Musiker ausgesucht, die wir kannten und die auch Lust hatten mitzumachen. Als Ergänzung zu der ganzen Elektronik haben wir jetzt mittelalterliche Instrumente wie Drehleier, Geige, Laute, Mandoline und E-Gitarre.“

„Im Prinzip soll es weiterhin eine Elektronikband bleiben“, ergänzt Ernst Horn.

„Aber da wir schon immer einen Touch zu mittelalterlicher Musik hatten, würde dieses oder jenes schon ganz gut in unser Konzept passen. Vor der Tour standen wir natürlich vor der Frage, ob wir ein Schlagzeug und einen Bassisten nehmen sollen - womit die Basis eine ganz andere geworden wäre. Ich glaube, mit den beiden Instrumentalisten, die wir jetzt haben, konnten wir einfach unseren Charakter bewahren. Obwohl wir die Stücke vom Arrangement her zum Teil völlig umgeschmissen haben, so daß sie kaum wiederzuerkennen sind, hat sich von der Stimmung her nichts geändert“

Das Publikum sah es wohl ähnlich. Im letzten Jahr sind Deine Lakaien ausführlich durch Deutschland getourt und haben auf Grund des regen Zuspruchs im Februar weitere Vorstellungen gegeben. So kam eine Stadt wie Hamburg innerhalb weniger Monate gleich dreimal in den Genuß ihrer Livequalitäten. Wenn man sich Deine Lakaien über eine Spanne von mehreren Monaten mehrmals live ansieht, wird man überrascht sein, wie wandlungsfähig die Band auch auf der Bühne ist. Die Improvisation scheint bereits ein so fester Bestandteil ihrer Performance zu sein, daß sie Programm geworden ist. Die beiden zusätzlichen Musiker ergänzen das Duo perfekt und verleihen der Musik, unter deren Wirkung man sich mühelos die Geburt von Planeten und die Offenbarung kosmischer Geheimnisse vorstellen kann, einen nostalgischen, emotional zutiefst aufwühlenden und sehr lebendigen Charakter.

Zudem brilliert Alexander live mit seiner Stimme ebenso wie im Studio, läßt sich einerseits von seinen Emotionen treiben und bestimmt andererseits durch den Ausdruck seiner Stimme die Aura in der Halle. Von blauem und rotem Licht erhellt schwebt der Geister Atem wie poetische Versprechen über die Bühne, gewinnt durch den Nebel kurz Gestalt und löst sich wieder auf, in Geist und Puls der Musik.

Ernst Horn erweist sich als brillanter Virtuose, lächelt selbstvergessen vor sich hin, während seine Hände über die Tasten seines Maschinenparks gleiten. Songs wie „Colour-ize“, „Love will not die“ und „The Mirror Men“ vom Debut-Album haben keine Probleme, in das Konzept von „Dark Star“ integriert zu werden.

Obwohl die Stimmungen von schnellen Dance-Tracks („Dark Star“, „My Decision“) und den ruhigen Stücken („Ullyses“, „Lonely“, „The Night Of Love“) ständig wechseln, wirkt die Darbietung immer wie aus einem Guß, wie eine gefühlvolle Sinfonie, die gekonnt ihre Höhepunkte selbst inszeniert.

Wenn man einer deutschen Band auf Grund ihres musikalischen Potentials und persönlicher Ausstrahlung den Erfolg von Herzen gönnt - mein Herz gehört ihnen auf jeden Fall - so sind das mit Sicherheit Deine Lakaien.

Dirk Hoffmann


  Top