Tears of Joy

CD 1999


Tears of Joy

Maxi

Zur Anfertigung des druckvollen „Radio Edit“ von „Tears of Joy“ aus dem Album „Homesick Alien“ vertrauten sich DISTAIN! diesmal dem Produzenten Peter Gorski an. Dieser ist auch an der Produktion zweier neuer Songs beteiligt, die auch auf der E.P. exklusiv enthalten sind: Verbindet „She’s Gone“ den Charakter der „lost generation“ mit dem Wissen, daß Tanzen die Seele befreit, gräbt sich „No Excuse“ derart tief unter die Haut, daß manch einer vom besten Song sprechen wird, den DISTAIN! bislang veröffentlicht haben.

Highlights sind aber auch zwei zusätzliche „Tears of Joy“ Mixe, der kratzig-fette „Club Mix #1“ und der experimentell-hypnotische „Chill Out Mix“. Diese stammen von Gareth Jones, der die letzten zwei Jahrzehnte als Produzent (u.a. Depeche Mode, Erasure, Einstürzende Neubauten und Phillip Boa sowie Diamanda Galas) entscheidend mitgeprägt hat.

„Tears Of Joy“ ist Distains letzte Veröffentlichung in der Gündungsbesetzung (links nach rechts): Sebastian v. Wyschetzki, Alex Braun, Oliver Faig.

Distain war schon immer eine Band, die fest in der Elektronik verwurzelt war. Mit ausgefeilten Soundtüfteleien und starken Melodien erinnern sie an Depeche Mode, ohne jemals zu einer Kopie abzugleiten. Bei "Tears of Joy" haben sie sich allein durch die Tracks "She's gone und "No Excuse" und zahllose gelungene Remixe selbst übertroffen." 3 von 3 Punkten.

RAN

Titel-Liste

  • Tears Of Joy (Radio Mix)
  • Tears Of Joy (Gareth Jones Club Mix #1)
  • She's Gone
  • No Excuse
  • Tears Of Joy (Gareth Jones Chill Out Mix)

Mehr erfahren

Externer Link


  Top