Release Information 2001

Helium Vola: Helium Vola

Studio-Album

Mit der Single „Omnis Mundi Creatura“ (Chrom/Indigo) tauchte im Juni der erste Vorbote einer neuen wahren Monsterproduktion aus der Werkstatt von Ernst Horn auf. Der Titelsong „Omnis Mundi Creatura“ wurde von den Hörern, aber auch der Presse und den Alternative DJs begeistert aufgenommen, eroberte gleich die obersten Plätze der Deutschen-Alternative-Charts und mutierte zum ultimativen Club-Hit.

Die mit der Single geweckten hohen Erwartungen werden mit dem nun erscheinendem erstem Album sicher mehr als übertroffen: Ernst Horn (Deine Lakaien), der sich bereits in der Vergangenheit mit höchst erfolgreichen Produktionen im Grenzbereich zwischen Mittelalter, Klassik und moderner Elektronik einen Namen gemacht hat, hat ein vielschichtiges Ausnahmealbum abgeliefert, das im Gegensatz zu manch anderen Produktionen des Genres weder verklemmt-esotherisch noch oberflächlich-gefällig daherkommt. Es werden aktuelle Strömungen aufgegriffen und hart und vergleichend gegen die mittelalterliche Welt gestellt, ohne dabei unreflektiert auf den Zeitgeist zu schielen: „Helium Vola“ hat also neben Hitmaterial noch weit mehr zu bieten und läßt auch Gegensätze und Brüche zu: ruhige Balladen stehen gleichberechtigt neben experimentell-futuristischem Soundspektakel, finstere Beschwörungen neben zarten und berückend-schönen Minneliedern, digitales mischt sich mit analogem. „Helium“, das leichte, flüchtige („Les habitants du soleil“), steht symbolisch neben klaustrophobem, katastrophalem. Kontraste, die einen anderen Blick auf die Dinge bieten.

Die Texte auf dem „Helium Vola“-Album basieren auf mittelalterlicher Lyrik in provenzalischer, alt- und mittelhochdeutscher, französischer und lateinischer Sprache. - Eine konzeptionelle Rahmenhandlung bilden ein Gedicht von Michel Houllebecq (in etwa übersetzt: „Die Bewohner der Sonne werfen auf uns einen gleichgültigen Blick- Wir gehören definitiv auf den Boden (an die Erde) - Und dort verfaulen wir, meine unerfüllbare Liebe, - Niemals werden unsere sterblichen Körper zu Licht.“) und zwei kurze Collagen zur „Kursk“-Tragödie: Zu Beginn, Samples von der Trauerfeier für die Angehörigen der Opfer auf See, dazu Präsident Putin aus dem Krim-Urlaub („wir haben alles im Griff“), später noch einmal die Mutter eines der Opfer, die das Militär bezichtigt, die Jugend als Kanonenfutter zu missbrauchen. Es ist die Überleitung zu einem Maienlied („Selig“) an die Jugend und die Lebensfreude.

Die Hauptstimme unter den insgesamt fünf Solisten des Projektes gehört Sabine Lutzenberger („Ensemble für frühe Musik“ Augsburg, „Huelgas-Ensemble“ Belgien, „Mala Punica“ Italien), eine der derzeit renommiertesten Sängerinnen für Mittelalterliche Musik. Mit im Studio außerdem dabei: weitere Instrumentalisten an Fidel, Drehleier, Harfe, Schalmei und Turntables.


Zwei Pressezitate zur Vorab-Single „Omnis Mundi Creatura“ :

Für alle Qntal- und Deine Lakaien-Freunde erscheint nun endlich ein neues und zugleich sagenhaftes Projekt aus der Kunstschmiede von Ernst Horn. … Das Titelstück beginnt mit peitschenden Loops, echolotähnlichem Klang und ausgetüftelten, harschen Elektronik-Sounds, zu denen sich kurz darauf die phantastische Stimme der sehr erfolgreichen Mittelalter-Sängerin Sabine Lutzenberger gesellt. Eine Symbiose, die sofort Gänsehaut zu erzeugen weiß. … Nur Ernst versteht es wohl, das Mittelalter nicht nur in die Gegenwart zu bringen, sondern auch gekonnt in die Zukunft zu schicken. Orkus

Wir finden erneut bestätigt, was wir seit Jahr und Tag immer wieder predigen: Ernst Horn, dieser klassisch ausgebildete Musiker ist eine der treibenden Kräfte in der hiesigen Musikszene, er sprüht vor Ideen, Einfällen und Abenteuerlust. Daß er dabei nicht ungenau, fahrig und/oder unkonzentriert wird, sondern erstklassige Kompositionen und Produktionen einzuspielen versteht, das ist für mich nach wie vor ein Phänomen. Notes


Quellenangaben

1) Funerali - 0:55
Symbolisches Seebegräbnis für die Opfer der Kursk-Katastrophe, Wortfragmente Vladimir Putin
Musik: Ernst Horn

2) Les habitants du soleil - 3:39
Text: Michel Houellebecq, Musik: Ernst Horn

3) Omnis mundi creatura - 6:04 Text: trad., Musik: Ernst Horn

4) Begirlich in dem hertzen min - 4:41
Text: trad. (Anonymus), Musik: trad., Bearb.: Wolfram Oettl, Ernst Horn

5. Je chante par couverture - 5:12
Text: trad. (Christine de Pisan), Musik: Ernst Horn

6) Gegen einen Teufel - 3:16
Text: trad. (Anonymus, Zauberspruch), Musik: Ernst Horn

7) Fama tuba - 4:34
Text: trad. („Jonasbeichte“-Carmina Burana), Musik: Ernst Horn

8) Lösespruch - 3:13
Text: trad. („Erster Merseburger Zauberspruch“), Musik: Ernst Horn

9) Sancte sator - 5:25
Text: trad. („Ein Lied zu Gott“-Carmina Burana), Musik: Ernst Horn

10) Du bist min - 5:05
Text: Anonymus, Musik: Ernst Horn

11) Do tagte ez - 5:03
Text: trad. (Heinrich von Morungen), Musik: Ernst Horn

12) Les habitants du soleil (Reprise) - 4:13
Text: Michel Houellebecq, Musik: Wolfram Oettl, Ernst Horn

13) Iuvenes - 1:10
Sprachfragmente: die Mutter eines der „Kursk“-Opfer klagt die Armee an, die Jugend als Kanonenfutter zu missbrauchen
Musik: Ernst Horn

14) Selig - 8:17
Text: trad. (Gottfried von Neifen), Musik: Ernst Horn

Sabine Lutzenberger Vocals
Ernst Horn Keyboards, Produktion

Additional Singers:
Gerlinde Sämann (Solo on: „Du bist min“) Susan Weiland
Andreas Hirtreiter (Solo on: „Do tagte ez“) Tobias Schlierf (Solo on: „Gegen einen Teufel“)

Jan Harrison Fidel, Zink, Schalmei Riccardo Del no Drehleier
Uschi Laar Harfe

All titles composed by Ernst Horn, except „Begirlich in dem hertzen min“
(trad., arranged by Wolfram Oettl, Ernst Horn) and „Iuvenes“ (Wolfram Oettl, Ernst Horn)


Titel-Liste:
  • Funerali
  • Les habitants du soleil
  • Omnis mundi creatura
  • Begirlich in dem hertzen min
  • Je chante par couverture
  • Gegen einen Teufel
  • Fama tuba
  • Lösespruch
  • Sancte sator
  • Du bist min
  • Do tagte ez
  • Les habitants du soleil (Reprise)
  • Iuvenes
  • Selig

  Top