Management bis 2007

Carl Erling

Carl Erling,
CEO Chrom Records bis 2007

Kunst ist, was zum Nachdenken anregt oder Gefühle weckt.
Nicht jeder muss ein Musikwerk verstehen oder sogar lieben, Musik muss auch kein kommerzieller Erfolg sein. Es hat sich gezeigt, dass konsequente Kunst in vielen Fällen durchaus das Potential hat, auch kommerziell zu funktionieren. Damit kann der Künstler, das Label existieren und wieder neue Musik finanziert werden. Es gibt immer genug Liebhaber, die emotionale Qualitätsmusik abseits des Mainstreams bevorzugen.

Was nicht nur in der Kunst selbst, sondern auch dessen Präsentation zählt, ist ein Konzept und ein Ziel. Dies hält die Dinge zusammen und gibt ihnen einen Rahmen. So können die Werke vergleichend in inhaltlichen und zeitlichen Bezug zu anderer Kunst gesetzt werden. Das ist Aufgabe des Labels. Manchens kann zum Beispiel zwar qualtitativ hochwertig sein, aber der Zeitpunkt der Veröffentlichung ist Jahre zu früh. Avantgarde eben. Das hat uns aber nie abgeschreckt. Wir können als Label zumindest - nach ganz eigenen, subjektiven Kriterien - auswählen, vermischen, einordnen, präsentieren, den Weg ebnen. Wir geben all unseren Künstlern eine Chance, gute Kunst muss sich dann behaupten und durchsetzen.

Musikalisch verwurzelt in den 1990er Jahren, interessierte uns besonders der Crossover von Darkwave und Pop zur Klassik, zeitgenössischer Musik, Mittelaltermusik und Deutscher Romantik. Wir haben viele Experimente gewagt und zugelassen und viele Musikliebhaber haben mit uns die Passion für diese neue Klangwelten geteilt.

Berlin, im Januar 2016,
Carl Erling

Kurzbiografie

Nach dem abgeschlossenen BWL-Studium (Hamburg, WA)/Jura-Grundstudium (München) wurde er Mitorganisator bei einem Münchner Veranstalter.

1989–2007 war Carl Erling Eigentümer und Geschäftsführer der Chrom Records GmbH (München - Berlin).

1989–2005 übernahm er Managementaufgaben für die Band „Deine Lakaien“.

Seit 1999 leitet Carl Erling den unabhängigen technischen Berliner Zweig des TBA, dem Hamburger Studio für visuelle Markenführung und Design.

Zudem ist Carl Erling beteilgt am Softwareunternehmen OFFICER (Royalty Software Solutions for Record Labels), Österreich.

Mehr erfahren


  Top